12 gute Taten in 2020Jahresrückblick

12 Jahre netzpepper – 12 gute Taten. Mit diesem Motto sind wir voller Motivation ins Jahr 2020 gestartet. Jeden Monat haben wir uns über ein bestimmtes Thema Gedanken gemacht, uns gefragt was wir bereits tun und was wir besser tun können. Daraus sind unsere Vorsätze gewachsen, von denen wir im Laufe des Jahres einige umsetzen konnten.

Bei welchen Themen es gut lief und welche Vorsätze sich doch nicht so leicht erfüllen ließen, verraten wir in unserem Jahresrückblick:

JanuarLebensmittel & Getränke

Zum Start unserer Nachhaltigkeits-Kampagne haben wir uns mit dem Thema Lebensmittel und Getränke befasst. Unser Ziel war es, auf regionales Obst, Kundengetränke und Biomilch umzusteigen. Leider hat sich herausgestellt, dass die Anfahrtswege, um die Produkte zu kaufen, teilweise einfach zu lang sind, was wiederum nicht mehr nachhaltig wäre. Dennoch achten wir bei unserem Einkauf auf Regionalität und Qualität. 

FebruarDKMS & Organspende

Das Thema DKMS und Organspende hat uns im Februar beschäftigt. Zwar konnten wir unser Vorhaben, Lollis von „Lollis for Life“ in unserer Agentur für Gäste anzubieten, coronabedingt noch nicht umsetzen, einige Kollegen haben sich aber bei der DKMS registriert und sich einen Organspendeausweis zugelegt. 

MärzBGM, Ernährung und Work-Life-Balance

Auch im März mussten wir bei unseren Vorhaben coronabedingt Abstriche machen. So konnten wir leider keinen Workshop zum Thema Ernährung anbieten und auch der Smoothie-Maker für die Küche steht noch auf der Einkaufsliste. Für bessere Ergonomie am Arbeitsplatz sorgen nun aber einige höhenverstellbare Tische. Außerdem konnten wir Anfang März noch einen Workshop mit Rückenübungen anbieten.

AprilMobilität

Im April ging es um das Thema Mobilität. Unsere Vorsätze mehr Elektroautos anzuschaffen und E-Bikes über unsere Agentur zu leasen, sind langfristige Ziele, die wir in diesem Jahr noch nicht weiter verfolgen konnten.

MaiNaturschutz

Beim Thema Naturschutz waren wir leider weniger erfolgreich unterwegs. Für ein Insektenhotel haben wir keinen geeigneten Standort finden können und auch die Seed Bombs für die Kollegen haben wir in diesem Sommer nicht umsetzen können. Stattdessen haben wir bienenfreundliche Kräuter angepflanzt, die sich zum Teil über den Sommer hinweg gut gehalten haben.

JuniMülltrennung und Müllvermeidung

Bei der Mülltrennung und Müllvermeidung haben wir es im Juni geschafft, bei vielen Kollegen mehr Bewusstsein für das Thema zu schaffen. Außerdem hängt nun ein Plan zur Mülltrennung in der Küche, an dem sich unsere Mitarbeiter orientieren können.

JuliHygiene auf den Toiletten

Im Juli hat uns das Thema Hygiene auf den Toiletten beschäftigt. Hier haben wir unser Vorhaben umgesetzt, Putzmittel-Tabs zum Auflösen zu kaufen, um Müll zu vermeiden. Eine gute Alternative zu feuchtem Toilettenpapier haben wir noch nicht gefunden, deshalb haben wir es erstmal abgeschafft. 

AugustUmweltbewusst im Büro

Umweltbewusst im Büro – bei diesem Thema lief es etwas schleppend. Bisher sind wir noch nicht auf Recyclingpapier umgestiegen, weil wir erst mal unsere Papiervorräte aufbrauchen müssen. Dafür haben wir ein Tablet angeschafft, um Notizen in Terminen festzuhalten. Ecosia konnte sich als Suchmaschine bei den Kollegen leider noch nicht durchsetzen. 

SeptemberSecondhand-Aktionen

Secondhand-Aktionen standen im September auf dem Plan – und sie liefen richtig gut. Zum einen haben wir Altkleiderspenden gesammelt, die an den Second-Hand-Laden „Schatztruhe“ in Schmallenberg gingen. Zum anderen haben wir kistenweise Spielzeugspenden für das Edith-Stein-Familienzentrum gesammelt, wo sich die Kinder über mehr als 40 neue Bücher und zahlreiche Spielsachen freuen konnten. Zu guter Letzt war unser interner Tauschmarkt dran, bei dem Keksdosen, Vasen und Co. die Besitzer gewechselt haben. 

OktoberEnergiesparen im Büro

Beim Thema Energiesparen im Büro hatten wir uns keine Vorsätze vorgenommen, weil wir hier schon viele Themen so gut es geht umsetzen. 

NovemberWeihnachten im Schuhkarton

Im November haben wir bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ mitgemacht und mit unserem Team insgesamt 18 Schuhkartons voll mit Weihnachtsgeschenken für bedürftige Kinder gepackt. Besonders schön: Der Großteil der Kartons wurde für Jungen im Alter von 10-14 Jahren gepackt, da diese am seltensten Geschenkkartons bekommen. 

DezemberWeihnachtsspenden

Der Dezember stand unter dem Motto „Spenden“. Um den lokalen Einzelhandel und Restaurants zu unterstützen, haben wir das Budget, das eigentlich für unsere Weihnachtsfeier gedacht war, in die Hand genommen und haben für unsere Mitarbeiter Gutscheine gekauft. Unsere reguläre Weihnachtsspende ging an die Welthungerhilfe. 

Natürlich haben wir (fast) alles auf Bildern festgehalten

Achtung: Alle hier dargestellten Gruppenbilder sind VOR dem Jahr 2020 entstanden.

1
.
Hallo😊
Schön, dass Sie uns auf unserer Webseite besuchen!
Sie haben Fragen zu uns oder unseren Leistungen? Dann klicken Sie einfach auf das Icon unten links und schreiben Sie uns! Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.😊
Hier geht's zu unserem
Schutz- und Hygienekonzept
Unser Schutz- & Hygienekonzept
Liebe Kunden,
zu Ihrem Schutz und dem Schutz unserer Mitarbeiter/-innen haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept entwickelt, welches eine weitere Ausbreitung des Covid-19 Virus verhindern soll.

Zum Hygienekonzept