März-Goal:BGM, Ernährung und Work-Life-Balance

Von 2008 bis 2016 sind die Krankmeldungen in Unternehmen um knapp 60% gestiegen. Immer häufiger der Grund: zu hohe psychische Belastung und Erschöpfung. Es ist ein Teufelskreis, denn chronischer Stress schwächt zusätzlich das Immunsystem, was zu weiteren Krankheiten führt.

Zufriedene und gesunde Mitarbeiter sind das Fundament jedes Unternehmens. Wer motiviert und gerne zur Arbeit kommt, Stress reduzieren kann und sich ausgewogen ernährt, ist in der Folge seltener krank. Für diese Dinge kann der Arbeitnehmer jedoch nur begrenzt allein sorgen – der Knackpunkt ist der Arbeitsplatz. Aber was genau verbirgt sich hinter Begriffen wie BGM und Work-Life-Balance?

BGM – Betriebliches Gesundheitsmanagement

Das BGM ist kurz gesagt dafür da, für die Mitarbeiter gesunde Arbeitsbedingungen zu schaffen, um die Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit zu steigern und dem Ausfall durch Krankheiten vorzubeugen.

Hierzu können eine Reihe von Dingen gehören, wie kostenlose Getränke, ergonomisch eingerichtete Arbeitsplätze oder die Einrichtung eines Ruheraumes.

Work-Life-Balance

Was sich hinter der Work-Life-Balance verbirgt, ergibt sich aus der Übersetzung: Die Work-Life-Balance versucht Arbeitsleben und Privatleben in Balance zu bringen. Wer zwischen diesen Bereichen keine klare Linie ziehen kann, kann nie wirklich abschalten und sich keinem Bereich mit voller Konzentration widmen. Dies führt zu Stress, Verwirrung und Problemen im Zeitmanagement. Günstig für eine gute Work-Life-Balance sind Maßnahmen wie die Einführung von Gleitzeit oder der Möglichkeit (je nach Arbeitsplatz) Mitarbeiter auch mal im Homeoffice arbeiten zu lassen.

Was wir tun

Ergonomie

Wer einen Bürojob hat, der verbringt den Großteil des Arbeitstages im Sitzen am Schreibtisch. Um unseren Mitarbeitern Abwechslung zu bieten, können sie ihren Bürostuhl auch mal gegen einen Pezziball oder Hocker tauschen oder ihre Haltung durch ein Sitzkissen ändern und verbessern.

Flexible Arbeitszeiten

Mit den Kindern dauert es morgens länger? Der Arzt hatte nur einen Termin für den frühen Nachmittag frei? Kein Problem. Damit unsere Mitarbeiter Beruf und Privatleben besser unter einen Hut bringen können und sich nicht unnötig stressen müssen, arbeiten wir mit Gleitzeit.

Es ist auch möglich Urlaub und Arbeit miteinander zu verbinden. Hierfür kann man beispielsweise Coworking-Spaces in anderen Städten nutzen, wie einer unserer Mitarbeiter dies ab und an in Innsbruck tut.

Unser Sofa

Ein Sofa? Klingt irgendwie banal, aber wer möchte schon gerne die Mittagspause am Schreibtisch verbringen? Das geht schöner! Unsere große und bequeme Sofalandschaft ist nicht nur bei den Kolleginnen und Kollegen sehr beliebt, sie ist auch Dreh- und Angelpunkt jeder gemütlichen Mittagspause und bietet genug Raum, um miteinander zu quatschen und zu lachen, ein Nickerchen zu machen oder um einfach nur in Ruhe zu entspannen.

Sportangebote

Teil unseres netzpepper Office ist unser Fitnessraum mit Laufband, Boxsack, Tischtennisplatte und Co. Hier können unsere Mitarbeiter nach Feierabend sporteln oder sie nehmen an unserem Fitness-Workshop mit Personal Trainer teil, der einmal in der Woche mit immer wechselnden Themenblöcken stattfindet.

Im Sommer geht’s ab nach draußen, denn dann stehen Joggen und Radfahren auf dem Programm. Wer Lust hat, dreht dann nach Feierabend mit den Kolleginnen und Kollegen noch eine Runde auf dem Bike oder wir laufen uns gemeinsam für den Firmenlauf fit.

Achtsamkeit beim Thema Ernährung

Schon seit Längerem haben wir beobachtet, dass ein Großteil unserer Mitarbeiter sich Mittagessen von zu Hause mitbringt, um es gemeinsam in der Küche zu essen – hier lunchen Veganer, Vegetarier und „Allesesser“ friedlich nebeneinander. Gespräche über verschiedene Ernährungsformen, der Austausch von Rezepten und die manchmal vielleicht unbewusste gegenseitige Motivation sich gut zu ernähren, finden hier oft von ganz allein statt.

Kostenlose Getränke und Obst

Bei uns startet die Woche mit frisch gefüllten Obstschalen, an denen sich alle nach Herzenslust bedienen können und auch Kaffee, Cappuccino und Co. gibt es für alle Mitarbeiter kostenlos. Wasser kommt still aus der Leitung oder sprudelnd aus dem Soda Stream.

In der Küche fehlt etwas? Auch das wird bei uns offen kommuniziert. Erst vor kurzem haben wir einen Sandwichmaker und einen Milchaufschäumer besorgt, damit auch die Veganer unter uns die Milch für ihren Kaffee unkompliziert aufschäumen können.

Gemeinsame Aktivitäten

Ab und zu können wir uns auch nach Feierabend nur schwer voneinander trennen – und dann wird es erst so richtig lustig! Mal lädt der Chef zum Geburtstagsgrillen ein, mal machen wir einen Ausflug auf die Kirmes oder gehen gemeinsam zum Lasertag. Natürlich nicht zu vergessen: die legendäre netzpepper-Weihnachtsfeier (im letzten Jahr mit Ugly-Sweater-Contest und Escape Room) und der jährliche Firmenlauf, bei dem wir 2019 mit 100% Teilnehmerquote den Motivationspreis gewonnen haben. Auch gemeinsames Essen steht bei uns auf dem Plan, immer freitags, als netter Start ins Wochenende.

Unsere Vorsätze

Workshops zum Thema Ernährung und Gesundheit

Im Zuge der immer wechselnden Themenblöcke beim Sport möchten wir in Zukunft auch Workshops zum Thema Ernährung und Gesundheit anbieten. Der erste Workshop unter dem Motto „Vegane und vegetarische Ernährung“ ist bereits geplant und steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die daran Interesse haben, offen.

Smoothie-Maker

Laut der deutschen Gesellschaft für Ernährung soll jeder von uns am Tag 400g Gemüse und 200g Obst essen – aber sind wir mal ganz ehrlich, wer schafft das schon? Anders sieht es aus, wenn man die Portionen in einen Mixer packt und sich einen leckeren und gesunden Smoothie daraus mixt. Im Sommer eiskalt mit frischen Beeren, im Winter mit Apfel, Grünkohl oder Ingwer. Da sich unsere Mitarbeiter so einen Smoothie-Maker wünschen, werden wir diesen bald anschaffen.

Bessere Ergonomie am Arbeitsplatz

Beine übereinanderschlagen, Ellenbogen aufstützen, mal kurz strecken, kerzengerade setzen – feststellen, dass das zu anstrengend ist – also wieder nach vorne sinken. Viele, die den ganzen Tag am Schreibtisch arbeiten, hängen ab und zu mal in ihrem Stuhl, wie der sprichwörtliche Schluck Wasser in der Kurve. Oft liegt es daran, dass irgendetwas nicht richtig eingestellt ist, wie z. B. der Stuhl oder die Höhe des Monitors. 

In Zukunft möchten wir die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter unter die Lupe nehmen und dafür sorgen, dass sie so ergonomisch wie möglich eingerichtet sind. Außerdem denken wir darüber nach, höhenverstellbare Tische anzuschaffen, an denen man zwischendurch auch mal im Stehen arbeiten kann, wenn man sich etwas bewegen möchte.

Erkundigen Sie sich jetzt

1
.
Hallo😊
Schön, dass Sie uns auf unserer Webseite besuchen!
Sie haben Fragen zu uns oder unseren Leistungen? Dann klicken Sie einfach auf das Icon unten links und schreiben Sie uns! Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.😊
Hier geht's zu unserem
Schutz- und Hygienekonzept
Unser Schutz- & Hygienekonzept
Liebe Kunden,
zu Ihrem Schutz und dem Schutz unserer Mitarbeiter/-innen haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept entwickelt, welches eine weitere Ausbreitung des Covid-19 Virus verhindern soll.

Zum Hygienekonzept