Datenschutz mit SSL-Verschlüsselung

Der Datenschutz ist und bleibt ein wichtiges Thema für alle Internet-Nutzer. Google macht mit der für Oktober geplanten, neuesten Version seines Browsers Chrome nun den nächsten Schritt zu mehr Sicherheit im Web. Bei der Eingabe von Text in ein beliebiges Formularfeld auf einer Website gibt Chrome ab Version 62 den Hinweis "Seite ist nicht sicher" aus, sofern die Übertragung der Daten nicht verschlüsselt erfolgt.

Überträgt Ihre Website die Daten Ihrer Nutzer unverschlüsselt? Dann sollten Sie handeln und uns mit der Einrichtung eines SSL-Zertifikates für eine sichere Verbindung beauftragen.

Sie beugen nicht nur einem Vertrauensverlust vor, sondern sind gemäß Telemediengesetz (TMG §13, Absatz 7) als Betreiber einer geschäftlichen

Website zur sicheren Verwahrung und Übermittlung personenbezogener Daten verpflichtet. Eine geeignete Maßnahme ist die Verwendung eines anerkannten Verschlüsselungsverfahrens wie SSL.

Personenbezogene Daten werden bereits bei der Verwendung eines Kontaktformulars abgefragt. Zuwiderhandlungen können mit Bußgeldern geahndet werden.

Ein Hinweis für die touristische Branchen: Für den Einsatz des Buchungssystems TOMAS ist die Nutzung eines SSL-Zertifikats zwingend notwendig!

Ihr Michael Tielke & Team

Wie erkenne ich, ob ein SSL-Zertifikat genutzt wird?

Wurde eine Seite über eine SSL-gesicherte Verbindung geladen, erkennen Sie dies in der Adresszeile des Browsers:

Chrome stellt ein Schloss-Symbol dar und stuft die Seite als "Sicher" ein. In der Browser-Zeile steht "https://" statt "http://".

Nutzt eine Seite kein SSL-Zertifikat, sehen Nutzer folgenden Hinweis:

Die Seite ist "Nicht sicher". Nach einem Klick auf das graue i-Symbol, das statt des grünen Schloss-Symbols erscheint, erhalten Nutzer weitere Informationen.

Der Hinweis auf eine nicht sichere Verbindung erfolgte bis dato lediglich bei der Eingabe eines Passwortes oder von Kreditkartendaten. Mit der neuesten Chrome-Version wird dieser Hinweis auf alle Seiten mit Eingabefeldern, z. B eine Suche, das Kontaktformular oder die Anmeldung zum Newsletter ausgeweitet - unabhängig davon, wie sensibel der eingetragene Text ist. Weitere Informationen finden Sie hier. 

Informationen zur SSL-Verschlüsselung

Immer mehr Internet-Seiten übertragen die Daten vom Computer eines Nutzers zum Server verschlüsselt. Dazu verwenden sie beispielsweise ein SSL-Zertifikat (Secure Socket Layer).

Es sorgt für eine sichere, geschützte Datenübertragung und macht eine Website vertrauenswürdiger. Die meisten Internet-Browser wie Internet Explorer und Mozilla Firefox heben verschlüsselte Verbindungen hervor, z. B. mit einem Schloss als Symbol.

Google kennzeichnet mit der neuesten Version seines Internet-Browsers Chrome alle Websites, die keine Verschlüsselung nutzen, als unsicher, sobald Daten in Eingabefelder eingetippt werden.

Nutzt Ihre Website noch keine Verschlüsselung? Sprechen Sie mit uns über die Einrichtung eines SSL-Zertifikates oder kontaktieren Sie uns über das unten vorhandene Kontaktformular, per E-Mail oder telefonisch unter 02981 928758-0.

Kosten

Einmalige KostenFür die Einrichtung des SSL-Zertifikats

99 €*

Jährliche KostenFür die Zertifikatsbereitstellung

99 €

*Enthalten ist die Registrierung und Einrichtung eines domaingebundenen SSL-Zertifikats, sowie die Umstellung der Website auf das https-Protokoll. Eventuelle zusätzliche Anpassungen an Integrationen oder Widgets von Drittanbietern (wie Holidaycheck, facebook, u. a.) sind darin nicht enthalten und werden nach Aufwand zum aktuell gültigen Stundensatz abgerechnet.

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie mit uns über die Einrichtung eines SSL-Zertifikates oder kontaktieren Sie uns über das unten vorhandene Kontaktformular, per E-Mail oder telefonisch unter 02981 928758-0.

E-MAIL SENDEN

Kontaktformular

Die mit einem (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.