September-Goal Secondhand-Aktionen

Shoppen macht Spaß, genau wie ein Zuhause voller schöner Dinge zu haben. Mit der Zeit sammeln sich aber immer wieder Sachen an, die man nicht mehr braucht. Ob es Kleidung ist, die nicht mehr passt oder Deko, weil in jeder Saison etwas Neues dazu kommt. Aber wohin mit dem ganzen ungeliebten Kram? Der leichte Weg: Tonne auf und rein damit.

Dass das nicht nachhaltig ist und außerdem schade um die schönen Sachen, ist klar. Deshalb werden sich unsere Mitarbeiter diesen Monat mit dem Thema Secondhand beschäftigen und damit, wie jeder privat mit den Dingen umgehen kann, die er oder sie nicht mehr braucht.

Unsere Vorsätze

Altkleiderspenden für die Kleiderkammer

Kleidung, die in Kleiderkammern abgegeben wird, wird vor Ort wieder an bedürftige Menschen weitergegeben.

Wir haben uns erkundigt, wann die Winterberger Kleiderkammer im Edith-Stein-Familienzentrum Spenden annimmt und werden im September intern Altkleiderspenden sammeln, die wir dann im Edith-Stein-Familienzentrum abgegeben.

Spielzeugspenden für den Kindergarten

Eltern kennen es. Vor allem in den ersten Kindheitsjahren sammelt sich jede Menge Spielzeug an. Aber wohin damit, wenn die Kleinen nicht mehr damit spielen? Als Erinnerung behalten? Verkaufen? Wegwerfen? Eine schön Alternative sind Spenden an Kindergärten, die sich immer über neues Spielzeug für Ihre Gruppen freuen.

Nachdem wir uns vorher mit dem Kindergarten abgesprochen haben, welche Art von Spielzeug sie annehmen, werden wir im September intern Spenden sammeln und sie vor Ort abgeben.

Interner Tauschmarkt

Mit der Zeit hortet man Zuhause viele Dinge, die man nicht mehr braucht. Ob Deko, Geschirr oder Bücher – manches eignet sich nicht unbedingt zum Verkauf, ist aber auch zum Wegschmeißen viel zu schade, da es anderen noch eine Freude bereiten kann.

Aber wohin mit solchen Dingen, wenn es im Ort kein Sozialkaufhaus oder Ähnliches gibt, wo man sie abgeben kann? Unser Plan ist es, für unsere Mitarbeiter einen internen Tauschmarkt zu organisieren. Wer möchte, bringt eine Auswahl an Dingen mit, die er verschenken will. Diese Dinge stellen wir für 1-2 Tage in einem Raum in der Agentur aus. Die Kollegen können dann schauen, ob etwas dabei ist, das sie brauchen können.

Unsere Second Hand Tipps

1. Kleidertauschpartys mit Freunden

Das ist nicht nur nachhaltig, sondern macht auch jede Menge Spaß! Organisieren Sie einen netten Abend mit Freunden, zu dem jeder Anziehsachen mitbringt, die er nicht mehr trägt. Dann geht die Modenschau los! Vielleicht findet Ihr ausrangiertes Kleidungsstück ja im Freundeskreis einen neuen Träger.

1. Zu-verschenken-Kartons

Manch einer hat sie vielleicht schon mal gesehen – Kartons, die im Treppenhaus oder vor einem Wohnhaus stehen, mit der Aufschrift „Zu verschenken“.  Die Gegenstände darin können von Passanten oder Bewohnern des Hauses kostenfrei mitgenommen werden.

3. Sozialkaufhäuser und Co.

In einigen Städten gibt es Sozialkaufhäuser oder ähnliche Geschäfte, die gebrauchte Dinge annehmen und gegen kleines Geld an bedürftige Personen verkaufen. Dort kann man oft von Geschirr über Bücher bis hin zu Kleidung und Deko alle möglichen Alltagsgegenstände abgeben.

4. Ebay Kleinanzeigen

Zuhause Platz schaffen und vielleicht sogar noch etwas dazu verdienen – über Ebay Kleinanzeigen finden Ihre nicht mehr benötigen Gegenstände, Kleidung oder Möbel vielleicht einen neuen Besitzer.

Das könnte Sie auch interessieren

1
.
Hallo😊
Schön, dass Sie uns auf unserer Webseite besuchen!
Sie haben Fragen zu uns oder unseren Leistungen? Dann klicken Sie einfach auf das Icon unten links und schreiben Sie uns! Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.😊
Hier geht's zu unserem
Schutz- und Hygienekonzept
Unser Schutz- & Hygienekonzept
Liebe Kunden,
zu Ihrem Schutz und dem Schutz unserer Mitarbeiter/-innen haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept entwickelt, welches eine weitere Ausbreitung des Covid-19 Virus verhindern soll.

Zum Hygienekonzept